Fachbegriffe der Vogelspinnenhaltung

Abdomen

Dies ist der hintere Teil des Spinnenkörpers, ist sehr empfindlich, da nicht durch den Chitinpanzer geschützt

Adult

Erwachsene und geschlechtsreife Vogelspinne, muss jedoch noch nicht ausgewachsen sein

Augenhügel

Der Augenhügel befindet sich vorn auf dem Carapax, besteht aus 4 Augenpaaren. Die Anordnung und Größe der Augen kann von Art zu Art unterschiedlich sein und wird deshalb von Experten für die Artbestimmung benutzt.

Baumbewohner

Baumbewohner sind Vogelspinnen, die meist auf Bäumen leben, benutzen dort Astlöcher oder sogar Bromelien als Unterschlupf. Die bekanntesten sind die Vogelspinnen der Gattung Avicularia und Poecilotheria.

Bodenbewohner

Bodenbewohner sind Vogelspinnen, die am oder im Boden leben

Bombardierspinnen

Bombardierspinnen sind Vogelspinnen, die Brennhaare auf dem Abdomen besitzen, jedoch benutzen nicht alle Arten diese Brennhaare zur Verteidigung.

Brennhaare

Kleine Härchen auf der Oberseite des Abdomens. Sie werden von den Bombardiervogelspinnen bei einer Belästigung oder Gefahr mit den Hinterbeinen abgestreift. Brennhaare können je nach Vogelspinnenart und Empfindlichkeit des Menschen heftigen Juckreiz hervorrufen.

Buchlungen

Buchlungen sind die Lungen der Vogelspinnen. Sie besitzen 4 Buchlungen, die im vorderen Teil des Abdomens sitzen.

Bulbus

Die Bulben sind ein äußeres Geschlechtsmerkmal der Vogelspinnenböcke. In den Bulben speichert der Bock das Sperma bis zur Verpaarung mit einem Weibchen. Die Bulben befinden sich an den Enden der Taster und sind meist eingeklappt, so das man sie manchmal schlecht erkennen kann. Da die Form der Bulben je nach Art unterschiedlich sein kann, werden sie manchmal zur Artenbestimmung herangezogen.

Buschbewohner

Buschbewohner sind Vogelspinnen, die sich weder als Baumbewohner, noch als Bodenbewohner zuordnen lassen. Sie bauen ihre Wohnhöhlen sowohl am Boden als auch im Gebüsch.

Carapax

Als Carapax wird der obere Teil des Cephalothorax bezeichnet Auf dem Carapax befindet sich der Augenhügel mit den Augen sowie die Thoraxgrube.

Cephalothorax

Der Cephalothorax ist der Vorderleib einer Vogelspinne.

Chelizeren

Die Chelizeren sind die Beißwerkzeuge der Vogelspinnen. Sie werden zum Greifen, Töten und Zerkleinern der Beutetiere benutzt.

Chelizerenklauen

Die Chelizerenklauen sind die eigentlichen Zähne der Vogelspinnen. Sie ragen aus den Chelizeren heraus.

Chemotaktile Rezeptoren

Die Chemotaktile Rezeptoren sind die Geruchs- und Geschmackshaare der Vogelspinnen. Sie befinden sie auf dem ersten Beinpaar und Tastern.

Chitinhaut

Die Chitinhaut ist die äußere starre Haut der Vogelspinnen. Da die Chitinhaut nicht mitwächst, muss die Spinne die alte Haut in gewissen Abständen abwerfen, sie häutet sich.

Coxa

Als Coxa wird das erste Beinglied der Vogelspinne bezeichnet.

Cuticulazähne

Die Cuticulazähne sind ein anderer Begriff für die Chelizeren.